Prof. Dr. Wolfgang Ewer

Studium in Berlin und Kiel. Rechtsanwalt (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) in Kiel. Schwerpunkt Öffentliches Recht, insbesondere Bau-, Planungs- und Umweltrecht sowie Wirtschaftsverwaltungsrecht. Präsident des Deutschen Anwaltvereins, Mitherausgeber der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) und des Deutschen Verwaltungsblattes (DVBl), Vorsitzender des Verwaltungsrats des Lorenz-von-Stein-Instituts für Verwaltungswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie Honorarprofessor an der Juristischen Fakultät dieser Universität.

Seit November 2014 Vorsitzender der Gesellschaft für Umweltrecht e.V.

Michaela Ecker

Jahrgang 1954. Studium und Referendariat in Freiburg. Von Juni 1999 bis September 2007 Richterin am VGH Baden-Württemberg. Seit Oktober 2007 Vorsitzende Richterin am Verwaltungsgericht Freiburg. Von August 2001 bis August 2006 Sprecherin der Fachgruppe Verwaltungsrecht, Ausländer- und Asylrecht in der Neuen Richtervereinigung (NRV), nrv-net.de. Mitglied des Beirats des Vereins für Umweltrecht (VUR), vur.de. Von 1992 bis 1998 Vorstandsmitglied des Landesverbandes Baden-Württemberg des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Seit 2001 Mitglied des Vorstandes, seit November 2009 stellvertretende Vorsitzende der Gesellschaft für Umweltrecht e.V., hauptverantwortlich für das GfU-Forum.

Dr. Jürgen Fluck

Jahrgang 1955, Jurastudium in Mainz, Wiss. Mitarbeiter bei den Prof. Trzaskalik und Laubinger, Promotion 1984, 1986 Rechtsanwalt in Düsseldorf, 1987 Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Bonn, 1988 Umweltministerium Rheinland-Pfalz in Mainz. Seit 1990 BASF SE, Zentralabteilung Recht in Ludwigshafen, Vice-President, Schwerpunkt Öffentliches Recht. Vorsitzender des Fachausschusses Verwaltungs-, Haftungs- und Strafrecht des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI). Rechtsanwalt in Limburgerhof.

Seit 4.11.2006 Mitglied im Vorstand der Gesellschaft für Umweltrecht

Dr. Hermann Hüwels

Geboren 1956 in Oberhausen. Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg und der Verwaltungswissenschaften an der Hochschule Speyer. 1984 bis 1986 Rechtsanwalt in Köln. Seit 1986 beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag. Zuständig für Umweltpolitik, Umweltrecht, Umweltmanagement sowie Energie- und Verbraucherpolitik. Mitglied des Umweltgutachterausschusses beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (seit 1995) Mitglied des Akkreditierungsbeirats beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (seit 2006).Mitglied im Herausgeberbeirat der CCZ (Corporate Compliance Zeitschrift). Rechtsanwalt in Bonn.

Mitglied im Vorstand der GfU seit November 2008.

Prof. Dr. Hans D. Jarass, LL.M.

Jahrgang 1945, Studium der Rechtswissenschaften, Mathematik und Politikwissenschaften sowie Referendariat in München. Studium an der Harvard Law School (LL.M.).
Promotion 1974, Habilitation 1977.
1978 Ernennung zum Professor für Öffentliches Recht, seit 1995 Inhaber des Lehrstuhls für deutsches und europäisches Öffentliches Recht an der Universität Münster, dort seit 1996 Direktor des Instituts für Umwelt- und Planungsrecht und seit 1998 des Zentralinstituts für Raumplanung. Forschungsschwerpunkte: Umwelt- und Planungsrecht, Verfassungsrecht, Europarecht, Medienrecht.

Seit 2001 Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Umweltrecht e.V.

Dr. Susanne Lottermoser

Jahrgang 1960. Studium der Rechtswissenschaften, Referendariat und Promotion an der Universität Würzburg. Seit 1990 Tätigkeiten im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit u.a. in den Aufgabenfeldern „Strahlenschutzrecht“, „Internationale Zusammenarbeit, Umwelt und Entwicklung, internationale Rechtsangelegenheiten“; Abordnung zur Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der EU in Brüssel; Leiterin des Ministerbüros. Von 2005 bis 2014 Leiterin der Unterabteilung „Grundsätzliche und wirtschaftliche Fragen der Umweltpolitik, fachübergreifendes Umweltrecht“. Seit November 2014 Leiterin der Unterabteilung “Baupolitik und Stadtentwicklung“ im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Seit November 2006 Mitglied des Vorstands der Gesellschaft für Umweltrecht e.V. Seit November 2009 Schriftführerin.

Dr. Renate Philipp

Geboren 1962 in Hamburg. Studium in Göttingen und Freiburg, Promotion und Referendariat in Freiburg. Richterin am Verwaltungsgericht und am Finanzgericht Hamburg. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesverfassungsgericht und am Bundesverwaltungsgericht. Referentin im Verfassungsreferat des Bundesministeriums der Justiz. Seit 2004 Richterin am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig, dort Mitglied des 4. Revisionssenats mit Zuständigkeit für das Bau- und Bodenrecht, das Recht der Raumordnung und das Recht der Anlegung und des Betriebs von Flugplätzen.

Seit November 2009 Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Umweltrecht e.V.

Dr. Alexander Schink

Jahrgang 1953, Jurastudium in Münster, 1983 Promotion zum Dr. jur..1984 Promotionspreis der Universität Münster.1983 -88 Kreisverwaltung Mettmann. Danach bis 1991 Leiter des Freiherr-vom-Stein-Institutes in Münster. Anschließend Beigeordneter für Umwelt und Planung im Landkreistag von NRW. Zwischen 2000 und 2005 Hauptgeschäftsführer des Landkreistages. Zusätzlich seit 1995 Lehrbeauftragter für Umweltrecht, zuletzt an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Zwischen 2003 und 2004 Sachverständiges Mitglied der Enquete-Kommission „Zukunft der Städte“ des Landkreistages. Daran anknüpfend bis 2005 Mitglied des Rundfunkrates des WDR. Seit dem 01.07.2005 Staatssekretär im Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW.

Seit dem 05.11.2005 Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Umweltrecht e.V..

Prof. Dr. Sabine Schlacke

Jahrgang 1968. Studium in Göttingen und Lausanne; Promotion an der Universität Bremen („Risikoentscheidungen im europäischen Lebensmittelrecht“); 2007 Habilitation an der Universität Rostock („Überindividueller Rechtsschutz“); 2007/2008 Lehrstuhlvertretung an der Universität Leipzig; 2008 bis 2013 Professorin für Öffentliches Recht an der Universität Bremen, seit 2013 Professorin für Öffentliches Recht, insbesondere Bau-, Planungs- und Umweltrecht sowie geschäftsführende Direktorin des Instituts für Umwelt- und Planungsrecht an der Universität Münster. Seit 2011 Mitglied des Staatsgerichtshofs der Freien Hansestadt Bremen und in zahlreichen wissenschaftlichen Beiräten, u.a. Co-Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Mitglied des Direktoriums des Zentralinstituts für Raumplanung (ZIR) und ehrenamtliche Richterin am Staatsgerichtshof der Freien Hansestadt Bremen.

Mitglied im Vorstand der Gesellschaft für Umweltrecht e.V. seit November 2014.

Dr. Joachim Schwab

Jahrgang 1956, Studium der Rechtswissenschaften und Promotion an der Universität Münster. Seit 1985 Tätigkeiten bei der Bezirksregierung Köln in den Aufgabenfeldern „Umweltrecht“, „Personalverwaltung“ und „Verwaltung und Logistik der Polizei“. Von 2007 – 2009 Leiter der Stabsstelle des Regierungspräsidenten, seit 2009 Leiter der Abteilung für Umwelt und Arbeitsschutz und Leiter des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Seit November 2013 Mitglied des Vorstands der Gesellschaft für Umweltrecht e.V.