Tagung

41. Umweltrechtliche Fachtagung der Gesellschaft für Umweltrecht e.V.

vom 9. bis 11. November 2017 in Berlin

in diesem Jahr findet die Jahrestagung der Gesellschaft für Umweltrecht in der Zeit vom 9. bis 11. November 2017 in Berlin statt.

Das GfU-Forum wird wieder im Hause des OVG Berlin-Brandenburg, Hardenbergstr. 31, 10623 Berlin ausgerichtet werden. Tagungsort der eigentlichen Fachtagung ist erneut die
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin.

Nach einem eventuellen Grußwort der Präsidentin des Umweltbundesamtes und der Rechtsprechungsübersicht durch den Präsidenten des OVG Berlin-Brandenburg, Herrn Joachim Buchheister, beginnt die Jahrestagung mit den Vorträgen zum Thema A „Das neue Störfallrecht zur Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie“. Zunächst wird Herr Dr. rer.nat. Norbert Schieß vom Sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft in die technisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen der Thematik einführen. Es folgt dann ein Vortrag von Herrn Dr. Andreas Wasielewski, der schwerpunktmäßig u.a. den unionsrechtlichen Hintergrund und das deutsche Umsetzungskonzept darstellen und insbesondere das Abstandsgebot und die erweiterte Öffentlichkeitsbeteiligung zum Gegenstand einer näheren Würdigung machen wird.

Es schließen an die Vorträge zum Thema B „Luftreinhalteplanung und ihre Umsetzung“. Auch hier ist eine fachwissenschaftliche Einführung vorgesehen, die Herr Dr.-Ing. Andreas Brandt vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen referieren wird. Herr Prof. Dr. Ekkehard Hofmann von der Universität Trier wird in seinem Vortrag u.a. die unionsrechtlichen Vorgaben, den aktuellen Stand der Umsetzung sowie die erforderlichen Maßnahmen und die auf verschiedenen Ebenen bestehenden Verantwortlichkeiten beleuchten.

Im GfU-Forum am Donnerstagabend wird zunächst ein Vortrag von Frau Dr. Anne-Christin Gläß, zum Thema „Rechtsfragen des kommunalen Anschluss- und Benutzungszwangs in Zeiten von Klimawandel und Energiewende“ gehalten werden. Es folgt dann ein Referat von Frau Rechtsanwältin Franziska Heß zum Thema „Flugverfahren im luftrechtlichen Mehrebenensystem“.

Der Vorstand möchte ausdrücklich auf die Vorbesprechung für das nächste GfU-Forum im Jahre 2018 hinweisen, die am Freitag, den 10.11.2016, um 18 Uhr, also kurz vor dem Empfang, stattfinden wird. Dabei geht es um die Auswahl von Themen und Referenten, bei der alle Interessierten willkommen sind.

Der traditionelle Abendempfang findet um 19.30 Uhr erneut in der „Kalkscheune“, Johannisstraße 2, 10117 Berlin, statt.

Donnerstag, 9.11.2017

GfU-Forum im Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg, Hardenbergstr. 31, 10623 Berlin

19.30 Uhr
Begrüßung

  • Vors. Richterin am Verwaltungsgericht Michaela Ecker,
  • Stellv. Vorsitzende der GfU Freiburg

 

Vortrag 1: Rechtsfragen des kommunalen Anschluss- und Benutzungszwangs in Zeiten von Klimawandel und Energiewende
Referentin:

  • Dr. Ann-Christin Gläß, LL.M. €, Universität Leipzig

 

Vortrag 2: Flugverfahren im luftrechtlichen Mehrebenensystem

  • Referentin: RAin Franziska Heß, Leipzig
  • Moderation: Vors. Richterin am Verwaltungsgericht Michaela Ecker, Freiburg

 

21.15 – 22.00 Uhr
Sektempfang im OVG Berlin-Brandenburg

Freitag, 10.11.2017

41. Umweltrechtliche Fachtagung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

10.00 Uhr
Begrüßung

  • Prof. Dr. Wolfgang Ewer, Vorsitzender der GfU Kiel

 

10.10 Uhr
Grußwort der Präsidentin des Umweltbundesamtes

  • Maria Krautzberger, Dessau-Roßlau

 

10.30 Uhr
Rechtsprechungsübersicht des Präsidenten des OVG Berlin-Brandenburg

  • Joachim Buchheister, Berlin

 

11.00 Uhr
Kaffeepause

 

11.30 Uhr
Thema A: Das neue Störfallrecht zur Umsetzung der Seveso III- Richtlinie
Referenten:

  • Vortrag 1: Dr. rer. nat. Norbert Schieß, Sächsisches Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft, Dresden
  • Vortrag 2: Dr. Andreas Wasielewski, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein, Kiel

 

12.45 Uhr
Mittagsimbiss in der BBAW

 

14.15 Uhr
Thema B: Luftreinhalteplanung und ihre Umsetzung
Referenten

  • Vortrag 1: Dr.-Ing. Andreas Brandt, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Essen
  • Vortrag 2: Prof. Dr. Ekkehard Hofmann, Universität Trier

 

15.30 Uhr
Kaffeepause

 

16.00 Uhr
Diskussion (in den Arbeitskreisen)

Arbeitskreis A: Störfallrecht
Moderation

  • MinR’in Dr. Susan Krohn, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bonn

Arbeitskreis B: Luftreinhalteplanung
Moderation

  • RA Dr. Wolfram Sandner, Stuttgart

 

18.00 Uhr
Ende der Arbeitskreise
Vorbereitungstreffen GfU-Forum 2018 (offen für alle Interessenten)

 

19.30 Uhr – 22.30 Uhr
Empfang in der Kalkscheune, Johannisstraße 2, 10117 Berlin

Samstag, 12.11.2017

09.30 Uhr
Gastvortrag: Perspektiven des Klimaschutzes nach dem Pariser Abkommen

  • Prof. Dr. Dirk Messner Deutsches Instituts für Entwicklungspolitik, Bonn

 

10.00 Uhr
Fortsetzung der Diskussion in den Arbeitskreisen A und B

11.15 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Plenum
Berichte der Moderatoren

12.00 Uhr
Mitgliederversammlung (nach besonderer Einladung)

 

Anmeldungen werden bis zum 27. Oktober 2017 (Übersendung des Anmeldeformulars) angenommen. Der Tagungsbeitrag beträgt für

Mitglieder: 175 €

Nichtmitglieder: 225 €

Referendare und Studenten: 50 €

(incl. Pausenverpflegung und Abendempfang am 10. November 2017) und ist unter Angabe Ihres Namens bis zum 31.10.2017 auf das Konto der GfU

IBAN: DE73 1001 0010 00004141 07
BIC: PBNKDEFF (Postbank Berlin)

zu überweisen. Der Tagungsbeitrag ist mit der Anmeldung fällig. Es wird keine gesonderte Rechnung erstellt.

Rücktritte unter Erstattung des Tagungsbeitrages sind nur bis zum 4. November 2017 (Ausschlussfrist) möglich.

Sollten mehr Anmeldungen eingehen, als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet der Zeitpunkt der Anmeldung. Sollte Ihre Anmeldung nicht mehr berücksichtigt werden können, erhalten Sie umgehend Nachricht. Geben Sie daher auf der Anmeldung unbedingt Ihre Mail­adresse sowie Telefon- oder Faxnummer an.

 

Die Tagungsunterlagen, Zahlungsbestätigungen und Teil­nahmebescheinigungen nach § 15 FAO erhalten Sie vor Ort im Tagungsbüro.